Infos Singles Skating

 BADGE-PROGRAMM  UND LEVELS  FÜR WETTBEWERBE

Das Badge-Programm ist ein Lehrbehelf für den Aufbau der Reihenfolge der Eislauf-Elemente, gestaltet nach international benutzten Eislauf-Lernprogrammen. Es ist die Basis des SO-Eiskunstlaufes.

 

Special Olympics Eiskunstlauf Einzelbewerbe:

Solo-Bewerbe können in sechs (6) Leistungsgruppen (Levels) angeboten werden.
Der Level eines Läufers wird durch die Anzahl der erfolgreich absolvierten Badges bestimmt.

 

Level - I - Läufer müssen die Elemente der Badges 1 - 5 beherrschen.

Badge 1

  1. 5 Sekunden stehen ohne Hile
  2. Hinsetzen und ohne Hilfe aufstehen
  3. Ohne Hilfe in die Knie gehen und wieder aufstehen
  4. 10 Schritte vorwärts gehen  -  mit Hilfestellung

Badge 2

  1. 10 Schritte vorwärts gehen  -  ohne Hilfe
  2. „Fische am Stand“  (3 Wiederholungen)
  3. Rückwärts gehen oder „wackeln“  -  mit Hilfe
  4. Einige Schritte Schwung holen und auf beiden Füßen vorwärts gleiten - mindestens eine Körperlänge

Badge 3

  1. Rückwärts gehen oder „wackeln“  -  ohne Hilfe
  2. 5 Fische vorwärts  -  die Strecke sollte mindestens 1,75 m betragen.
  3. Vorwärts laufen quer über die Eisbahn (Breite)
  4. Vorwärts anlaufen, auf beiden Füßen gleiten und in die Knie gehen - mindestens Körperlänge

Badge 4

  1. Einige Schritte Schwung holen und auf beiden Füßen rückwärts gleiten - mindestens eine Körperlänge
  2. Beidbeiniger Sprung am Platz
  3. Einseitiger Schneepflug-Stop (links oder rechts)
  4. Storch links und rechts) - mindestens eine Körperlänge

Badge 5

  1. Vorwärts fahren mit Abstoßen  („normales Eislaufen“)
  2. 5 Rückwärtsfische  -  mindestens 1,75 m
  3. Auf beiden Füßen vorwärts Kurven links und rechts fahren, quer über die Eisbahn
  4. Im Stand von vorne nach rückwärts umdrehen (beide Füße ruhig am Eis stehen und nur mit Hüft-Rotation umdrehen

 

Level - II - Läufer müssen die Elemente der Badges 1 - 9 beherrschen.

Badge 6

  1. Auf beiden Füßen vorwärts gleiten und beidbeinig nach rückwärts umdrehen (nur mit Hüft-Rotation)
  2. 5 aufeinanderfolgende ½ -Fische im Kreis (links und rechts)
  3. Rückwärtsstorch (links und rechts)
  4. Vorwärts-Zirkel

Badge 7

  1. Rückwärtsfahren mit Abstoßen (normales Rückwärtsfahren) quer über die Eisfläche
  2. Beidbeinig rückwärts gleiten und beidbeinig nach vorwärts umdrehen (nur mit Hüft-Rotation und beidbeinig vorwärts weitergleiten)
  3. T-Stop links und rechts
  4. Dreier auf 2 Füßen (links und rechts)

 Badge 8

  1. 5 x Übersteigen (ohne Zwischenschritt) vorwärts (links und rechts)
  2. „Vorwärts-auswärts-Kante“  (links und rechts)
    (damit ist gemeint: mit dem Standbein auf einer Kreislinie stehen und mit dem Schwungbein mit ½ Fischen Schwung holen, dann aufheben und somit auf dem Standbein ein Stück auf der Außenkante im Kreis weiterfahren)
  3. 5 aufeinanderfolgende „Rückwärts-½ -Fische“ auf einer Kreislinie (links und rechts)
  4. Pirouette auf 2 Füßen

Badge 9

  1. Vorwärts-auswärts-Dreier  (links und rechts)
  2. „Vorwärts-einwärts-Kante“  (links und rechts)  (analog sh. Stufe 8 b)
  3. Vorwärts-“Ausfaller“ oder „Kanone“  (egal in welcher Tiefe)
  4. Hasen-Hopser („Pferdchen-Sprung“)

 

Level - III - Läufer müssen die Elemente der Badges 1 - 12 beherrschen

Badge 10

  1. Vorwärts-einwärts-Dreier  (links und rechts)
  2. 5 x Übersteigen (ohne Zwischenschritt) rückwärts (links und rechts)
  3. Hockey-Bremser (Christiania-Stop,  „abchristeln“)
  4. Engel vorwärts  (3-fache Körperlänge)

Badge 11

  1. Halbbögen vorwärts-auswärts, fortlaufend links und rechts  (mind. 2 auf jedem Fuß)
  2. Halbbögen vorwärts-einwärts, fortlaufend links und rechts  (mind. 2 auf jedem Fuß)
  3. Vorwärts-einwärts-Mohawk  (links und rechts)
  4. Halbbögen rückwärts-auswärts, fortlaufend links und rechts (mind. 2 auf jedem Fuß)

Badge 12

  1. Kadettensprung
  2. Pirouette auf 1 Fuß  (mindestens 3 Umdrehungen)
  3. Vorwärts übersteigen, Mohawk vorwärts-einwärts, rückwärts übersteigen, Schritt vorwärts
    (diese Schrittfolge muss im Uhrzeigersinn und gegen den Uhrzeigersinn wiederholt werden)
  4. Eine Kombination von 3 Elementen aus Leistungsstufe 9 - 12

 

Level - IV - Läufer müssen die Elemente der Badges 1 - 12 beherrschen und sie  sollten fähig sein, Sprünge mit ½ Drehung und ein wenig anspruchsvollere Sprünge, wie z.B. Salchow, Toe-Loop, Rittberger zu zeigen. (keine Sprünge mit voller Umdrehung, die schwieriger sind als Rittberger). Es dürfen auch Sprungkombinationen von Kadettensprung/Toeloop oder Salchow/Toeloop gezeigt werden. Das Programm darf eine 2-Fuß-Pirouette, bei der der äußere Fuß aufgehoben wird (beginnende Rückwärtspirouette), enthalten, aber keine andere Pirouette mit Fußwechsel.

 

Level - V - Läufer müssen die Elemente der Badges 1 - 12 beherrschen und sollten fähig sein, anspruchsvollere Sprünge zu zeigen sowie Sprungkombinationen, Pirouetten und Pirouettenkombinationen und Schrittfolgen. Es dürfen alle Sprünge mit 1 Umdrehung gemacht werden, aber kein Axel und kein Doppelsprung und keine Sprungkombination mit Doppelsprung. Es dürfen Pirouetten mit Fußwechsel und/oder Haltungswechsel gemacht werden, aber keine eingesprungene Pirouette.

 

Level - VI - Läufer müssen ein sehr anspruchsvolles Programm zeigen mit Schrittfolgen in gerader Linie, oder in Kreisform, oder als Serpentine und mit einer Engel-Schrittfolge mit 3 Fußwechseln. Axel, Doppelsprünge, Sprungkombinationen sowie eingesprungene Pirouetten.

 

 

Kontakt

Die Eislauffavoriten, Special Team
Stegmayergasse 14
1120 Wien

E-mail: special.eislauf@aon.at

 

Eislaufen
Elisabeth Sieber
+43-(0)664-7869635

Tanzen
Maria Ullmann
+43-(0)676-7217146